Test: Laufband Fitcrew Seattle IWM

fitcrew Seattle IWM Laufband
fitcrew Seattle IWM Laufband

Platz ist in der kleinsten Hütte! Das muss die Überzeugung der Entwickler des Fitcrew Seattle IWM Laufbands gewesen sein und sie begannen mit einem guten Laufband Origami zu spielen, bis es fast verschwunden war. Zusammengeklappt hat das kleine Laufband gerade noch eine Grundfläche von 35 x 81 Zentimetern und eine Höhe von 160 Zentimetern. Damit fällt auch bei kleinen Mietwohnung das Argument „Ich habe keine Platz um ein Laufband unterzustellen!“ weg.

Bis Anfang 2013 gab es schon einmal klein zusammenfaltbare Laufbänder von Reebok Fitness. Die Modelle Reebok ice-run und das Laufband Reebok i-run S hatten ähnliche Maße im geklappten Zustand, wie das Fitcrew Seattle Laufband. Leider wurde die Produktion der beiden Modelle eingestellt. Das neue Fitcrew Seattle kommt – nach unserem Kenntnisstand – aus der gleichen Fabrik, wie die beiden Reebok Modelle. Auch optisch sind sich die Modelle relativ ähnlich.

Reichlich Verbesserungen gegenüber den beiden Reebok Modellen

Im Gegensatz zu den betagteren Reebok Modellen hat das Fitcrew Seattle Laufband einen 2 PS starken Motor. Eine Dauerleistung von 2 PS ist extrem viel für ein solche kleines Laufband. Durch den starken Motor läuft das Band des kleinen Rennzwergs extrem konstant und gleichmäßig  und ermöglicht so ein sehr intensives Training.

Das neue IWM-System des fitcrew Seattle IWM

Was bei den Reebok ice-run und den Rebok i-run S Laufbändern noch durch einen „einfachen“ Trainingscomputer mit 7 manuell einstellbaren Programmen erledigt wurde, wird bei dem neuen fitcrew Seattle IWM durch das IWM-System erledigt. Mit dem Laufband für zu Hause wird eine Funkwaage geliefert. Vor dem Training stellt man sich nur kurz auf die Waage, diese sendet das eigene Gewicht an den neuartigen IWM-Trainingscomputer des Laufbands. Der Trainingscomputer errechnet dann automatisch das passende Trainingsprogramm für den Sportler. Das neue IWM-System wird bei fast allen Sportgeräten von fitcrew eingesetzt und steigert den Trainingserfolg stark.

Die Lauffläche passt

Bei der Lauffläche darf man beim fitcrew Seattle Laufband keine Wunder erwarten. Mit einer Größe von 120 x 44 Zentimetern ist diese nicht gerade üppig bemessen. Der Motor ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 14km/h, allerdings ist dies bei einer relativ kleinen Lauffläche nur schwer zu erreichen. Realistisch lässt sich mit dem Laufband bis zu einer Geschwindigkeit zwischen 8 bis 9 km/h gut trainieren. Bei höheren Geschwindigkeiten muss man doch sehr aufpassen, dass man die Lauffläche richtig trifft. Die Breite ist mit 44 Zentimetern wirklich gut und ermöglicht ein gutes Laufbantraining.

Gute Dämpfung auch auf kleinstem Raum

Überrascht hat uns die gute Dämpfung des kleinen Laufbands. Der Hersteller nennt die verwendete Technik Swing Arm Technologie und hat diese patentieren lassen. Durch das System würde der doppelte Aufprallschock verhindert und über eine längere Kontraktionsphase der Muskulatur ein höherer Kalorienverbrauch ermöglicht, so der Hersteller in seinem Prospekt. Ob die „Swing Arm Technologie“ nun die Ursache ist oder nicht, wir konnten das Laufband fitcrew seattle testen und waren auch von dem weichen und guten Abrollen auf dem Mini-Laufband beeindruckt.

Anlieferung fertig montiert

Mit seinen 72 Kilo ist das fitcrew Laufband stabil genug für ein erfolgreiches Training. Aufgrund der geringen Maße wird das Sportgerät bereits fertig montiert geliefert und muss nur noch an die Steckdose angeschlossen werden. Mit einem Klick ist es aufgeklappt und das Training zu Hause kann beginnen. Auch mit zwei linken Händen ist die Inbetriebnahme kein Problem. Auch die IWM-Waage und der Trainingscomputer lassen sich leicht und schnell einrichten.

Fazit und Bewertung des fitcrew Seattle IWM:

Wir konnten den kleinen Rennzwerg fitcrew Seattle IWM auf der Internationalen Sportmesse ISPO in München testen. Tatsächlich auf dem Markt kommt er erst im Herbst 2013. Wir waren überrascht, was man auf der kleinen Fläche unterbringen kann. Die Technik des Prototypen war bereits ausgereift und hat richtig Spaß gemacht. Der Stand des Laufband war fest, der Motor zog die Lauffläche straff und ohne Ruckler nach vorne, die Federung war richtig gut. Wer keinen Platz für ein großes Laufband hat, ist mit dem fitcrew Seattle IWM bestens beraten! Wer Platz hat bekommt für das gleiche Geld mehr Laufband und sollte einen Blick auf Laufbänder von Horizon Fitness oder UNO Fitness werfen. Die UVP wird durch den Hersteller mit EUR 999,00 angegeben, wir erwarten aber, dass der Marktpreis des fitcrew Seattle IWM ein Stück darunter liegen wird. Wer ein kleines Laufband sucht findet mit dem fitcrew Seattle IWM ein tolles Laufband fürs Wohnzimmer.

 

 

 

 

Über Wolfgang 161 Artikel
Willkommen auf sportgeraetetest.de! Ich hoffe ich kann Ihnen mit meinen Berichten und Test über aktuelle Fitnessgeräte bei der Wahl des richtigen Trainingsgeräts für zu Hause helfen. Haben Sie fragen, kein Problem und immer her damit! Ich beantworte Ihnen diese gerne.